Aktionen

Spendenaktionen:

Immer wieder werden wir gefragt, was mit den Fundstücken passiert, die nicht abgeholt werden. Neben dem Verkauf, mit dem wir einen Teil unserer Arbeit refinanzieren, spenden wir an gemeinützige Projekte und Einrichtungen, wie z. B. die Heilsarmee.

Dies geschieht in unregelmäßig Abständen, je nachdem welche Kapazitäten im Fundbüro gerade zur Verfügung stehen und ob wir tatsächlich einiges wirklich schönes und brauchbares für die Einrichtungen und Projekte zur Verfügung haben.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen von Zeit zu Zeit einen Einblick in die Spendenaktionen geben.


Spendenaktion Projekt „Useful Thinks“ der Noris-Arbeit gGmbH am 04.07.2016:

PICT0088

  • 1 Sack: Handtücher
  • 3 Einkaufstrolley
  • Regenschirme: Stockschirme und Knirpse
  • 1 Buggy – Kinder
  • ½  Sack: Kinderrucksäcke
  • ½ Karton: Kinderbilderbücher
  • 1 Sack: Kuscheltiere – Kinder
  • 1 Sack: Kinder Winterjacken
  • 3 Säcke + ½ Sack: Kinderbekleidung
  • ½ Sack: Damenhandtaschen
  • 2 Säcke: Damen Winterbekleidung
  • 2 Säcke: Damen Sommerbekleidung
  • 2 Säcke +  ½ Sack: Herren Sommerbekleidung
  • 2 Säcke: Herren Winterbekleidung
  • 1 Sack: Rucksäcke – (Damen und Herren)
  • 4 Säcke: Schal/ Mütze/ Handschuhe (Kinder, Damen und Herren)

 


 

Spendenaktion bei der Heilsarmee Nürnberg am 02.03.2016:

Wir erhielten eine sehr freundliche Dankes-Mail der Heilsarmee, diese wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten:

Die Heilsarmee Sozialwerk Nürnberg gemeinnützige GmbH
Haus Rothstein Catherine Booth Haus Tagestreff „Oase“ & „Frauenzimmer“
Liebe Frau Hejja und Frau Gallo,

zurückblickend auf Ihren Besuch in unserer Einrichtung und die „Fundstücke“, die Sie als Spende für unseren Kleiderladen „Zweite Chance“ mitgebracht haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Als sozialtherapeutische Einrichtung für wohnungslose Menschen mit mehr als 200 Plätzen sind wir froh und dankbar in einem doppelten Sinn. Wie gut ist es, wenn Menschen aneinander denken und sich gegenseitig helfen und wie gut ist es, dass Dinge, die Menschen liegen gelassen oder verloren haben und nicht im Fundbüro abgeholt wurden – eine zweite Chance bekommen und so den Menschen helfen, die solche Kleidungsstücke, Schuhe,  Rucksäcke, Schirme, Taschen, Mützen, Schals usw. benötigen. Dafür ein herzliches „Vergelt`s Gott“! Es macht uns froh zu wissen, dass Sie weiter an uns, unsere Einrichtung und nicht zuletzt damit an die Menschen, die wir betreuen, denken werden.

Mit freundlichen Grüßen

Marie-Luise Schröder
Einrichtungsleitung


Spendenaktion Mutter-Kind-Einrichtung Haus „Anna“ des katholischen Sozialdienstes Nürnberg – Fürth e. V. am 22.12.2015:

 

“ WIR SAGEN DANKE!

Wir, 16 Mütter und unsere Kinder, leben in der Mutter-Kind-Einrichtung Haus Anna und erhielten kurz vor Weihnachten 2015 eine tolle Spende vom Fundbüro Nürnberg. Vorab gaben wir das Alter und die Kleidergrößen unserer Kinder bekannt und auch Vorlieben für Spielzeug. Am 22. Dezember kamen zwei Mitarbeiterinnen vom Fundbüro (Frau Iris Hejja und Frau Marta Gallo) und überreichten uns Geschenketüten. In diesen waren Kleidung und Spielzeug für unsere Kinder. Die Sachen waren ganz liebevoll und individuell verpackt. Die Mitarbeiterinnen haben sich sehr viel Arbeit und Mühe gemacht diese Tüten zu bestücken. Alles war frisch gewaschen und sehr schön zusammengestellt. Außerdem gab es noch viel Kleidung und Spielwaren, die sie zusätzlich mitbrachten, aus denen wir uns was aussuchen konnten.

Anschließend hatten wir noch die Gelegenheit bei Kaffee und Weihnachtsgebäck ein bisschen zu plaudern. Es war sehr schön, wie nett und interessiert die Mitarbeiterinnen waren.

Wir bedanken uns recht herzlich für die viele Mühe, die sich das Team gemacht haben und die Zeit, die sie investiert haben. Wir haben uns sehr über die Sachen gefreut und können sie gut gebrauchen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die viele Arbeit und die Zeit, die sie investiert haben und wünschen ihnen alles erdenkliche Gute.

Die Mütter, Kinder und Mitarbeiterinnen vom Haus Anna

 

Wer mehr über unsere Einrichtung erfahren möchte, kann sich gerne unter www.skf-nuernberg.de informieren.“

Dankesschreiben Fundbüro


Spendenaktion „Cafe Auszeit“ der evangelischen Familienbildungsstätte in Nürnberg am 06.12.2015:

„Besuch und Geschenke am Nikolaustag20151201_094328

Am 06. Dezember 2015 bekam das Café Auszeit Besuch und Geschenke. Zwar kam nicht der Nikolaus persönlich, dafür aber kamen Frau Susanne Brandes und Frau Iris Angelika Hejja vom Fundbüro der NOA in das Café für Alleinerziehende und ihre Kinder. Sie brachten weniger Nüsse und Lebkuchen, dafür mehr Dinge, die irgendwo in Nürnberg liegen geblieben und nie abgeholt worden waren. Darunter voll ausgestattete Federmäppchen, Rucksäcke, Schultaschen, Jacken, Turnbeutel und eine Menge Regenschirme. Für die Kinder gab es außerdem Schoko-Nikoläuse – die waren natürlich nirgends liegen geblieben, sondern extra gekauft. Im Café Auszeit können Alleinerziehenden und ihre Kinder ein günstiges Frühstück in angenehmer Atmosphäre genießen. Die Mütter oder Väter haben die Möglichkeit, sich mit anderen Alleinerziehenden auszutauschen und sich einfach mal eine Auszeit zu gönnen, während die Kinder in der Kinderbetreuung spielen, reden, malen, streiten und sich wieder vertragen. Alleinerziehende und ihre Kinder sind strukturell stark benachteiligt und müssen oft mit sehr wenig Geld leben: 40% aller Alleinerziehenden sind darauf angewiesen, ihren Lebensunterhalt durch Harz 4 zu bestreiten oder zu ergänzen. Das ist überdurchschnittlich viel – 8% der Gesamtbevölkerung beziehen Harz 4. Die Spenden aus dem Fundbüro der NOA wurden im Café Auszeit sehr gut angenommen. Übrig geblieben ist nur ein einziger Regenschirm.

Das Café ist jeden  Sonntag  von 11-13 Uhr geöffnet (in den Schulferien unregelmäßig) und findet in der FBS (Evang. Familienbildungsstätte) in der Leonhardstraße 13 statt. Aktuelle Informationen und da Programm vom Café Auszeit finden Sie hier: http://www.fbs-nuernberg.de „ Frau Fischer – Dipl.-Sozialpädagogin im Café Auszeit20151201_095558