Verloren

Allgemein: Verlustgegenstände benötigen 3 Tage – 4 Wochen bis sie im Fundbüro ankommen. Bitte nutzen Sie in jedem Fall zuerst die Möglichkeit der Onlinerecherche hier auf unserer Website.

Wer bringt Fundsachen zu uns?

  • VAG: Lieferung erfolgt beinahe täglich
  • Polizei: Abholung der Fundsachen erfolgt in 14-tägigem Rythmus
  • Taxiunternehmen, Kaufhäuser, Diskotheken, Kinos, Hotels, Private Busunternehmen sowie Privatpersonen: Abgabe der Fundsachen geschieht in unregelmäßigen Abständen

Fundgegestände aus den Zügen der Deutschen Bahn, der S-Bahn sowie dem Hauptbahnhof werden in der Regel im Fundbüro der Deutschen Bahn www.bahn.de/regio_franken abgegeben, welches Sie direkt im Hauptbahnhof finden.

Was geschieht nach der Abgabe?

Die Fundstücke werden sortiert und anschließend im System erfasst. Können wir durch die Fundstücke Rückschlüsse auf den Eigentümer ziehen (z. B. mittels Personalausweis, Bankkarte, Versicherungskarte, Dienstausweis) setzten wir uns mit dem Eigentümer entweder per Post, telefonisch oder über Dritte (Bsp. Bank, Versicherung, Arbeitgeber, Schule) in Verbindung.

 

⇒Was Haben Sie verloren?

Handy

Um nach Ihrem Handy suchen zu können, benötigen wir möglichst genaue Angaben über:

  • Verlustdatum, Verlustort
  • Marke (zum Beispiel: I-Phone, Samsung oder LG)
  • Typ (zum Beispiel: 5 S, S 3 mini oder G3)
  • Anbieter (zum Beispiel: T-Mobile, Vodafone, Base)
  • IMEI-Nummerimei-klein
    (bestehend aus 15 Ziffern – meist beginnend mit 35 oder 01 (ist aber nicht die Regel) und zu finden in Ihrem Kaufvertrag oder auf der Außenseite der Verpackung)
  • Simkarten-Nummer (zu finden in Ihrem Kaufvertrag)
  • Unter Umständen Ihren Pin

 

Fahrrad

Um nach Ihrem Fahrrad suchen zu können, benötigen wir möglichst genaue Angaben über:photostudio_1469102039518[1]

  • Verlustdatum, Verlustort
  • Marke (Hercules, Scott oder Bulls)
  • Typ (Damenrad, Trekkingrad oder Mountainbike)
  • Farbe (die Farbe welche die größte Fläche abdeckt)
  • Radgröße (24, 26 oder 28 Zoll)
  • FIN = die Rahmennummer (Fahrrad Nummer)
  • Kaufvertrag oder den Beleg Ihrer Fahrradversicherung

Wenn Sie vermuten, dass Ihnen Ihr Fahrrad gestohlen wurde, wenden Sie sich bitte direkt an die Polizeiinspektion Nürnberg.

Schlüssel

Aufgrund des hohen Aufkommens an Fundschlüsseln, können wir Ihnen telefonisch keine Auskunft geben. Kommen Sie hierfür bitte direkt ins Fundbüro. Die Schlüsselwand ist frei zugänglich und kann während den Öffnungszeiten durchgängig „abgesucht“ werden. Fundschlüssel werden bei uns NICHT im System erfasst und können daher nicht über die Onlinerecherche gefunden werden.

Schlüssel

Eigentumsnachweis: Mindestens ein Vergleichsschlüssel oder eine Bestätigung über die Aushändigung des Sicherheitsschlüssels mit der entsprechenden Nummer. 

Geldbörse/Ausweise/Dokumente

Für die Recherche nach Ihren Dokumenten/Ausweis/Geldbörse, benötigen wir folgende Angaben:

  • Ihren Vor- und Nachnamen
  • Verlustdatum, Verlustort

Wenn wir anhand der Dokumente/Ausweise einen Eigentümer ermitteln können, nehmen wir mit diesem selbstverständlich Kontakt auf, entweder per Post, per Telefon oder über Dritte (Arbeitgeber, Schule, Bank, Krankenkasse,….)

Massenfundstücke

Massenfundstücke werden grundsätzlich NICHT im System erfasst.

Fundstücke, die sehr häufig verloren werden und/oder einen allgemeinen Wert von unter 10 € haben, bezeichnet man als Massenfundstücke

  • Jacken, Kleidungsstücke (Ohne höherwertigen Inhalt wie Mobiltelefon, Geldbörse, o. ä.)
  • Regenschirme, Gehstöcke, Krücken
  • Kuscheltiere, Spielzeuge
  • Schuhe
  • Handyhüllen (Ohne Handy), leere Taschen
  • einzelne Trinkflaschen, Brotzeitdosen
  • Brillen
  • elektronische Kleingeräte (Bsp. Kopfhörer, Ladegeräte, USB-Sticks)
  • Schlüssel

Sollten Sie einen dieser Gegenstände verloren haben, kommen Sie bitte nach Möglichkeit direkt zu uns ins Fundbüro. Dort erhalten Sie die Gelegnheit, mit Hilfe unserer MitarbeiterInnen, selbst nachzusehen, ob Ihr Verlustgegenstand den Weg zu uns gefunden hat.

Aufbewahrungszeiten:

Fundstücke werden 6 Monate bei uns aufbewahrt. Ausnahmen: Massenfundstücke, wie Regenschirme, Jacken, Mützen, Schals, Handschuhe, Brillen, Kuscheltiere und Fundstücke mit einem allgemeinen Wert unter 10 €, werden bei uns 3 Monate gelagert, ohne im System erfasst zu werden.

Versicherungsbestätigung:

Gerne stellen wir Ihnen, gegen eine Gebühr von 7,00 €, eine Bestätigung für Ihre Versicherung aus, sollte Ihr Verlustgegenstand 3 Wochen nach dem Verlust noch nicht bei uns eingegangen sein. Bitte kommen Sie für die Bestätigung persönlich mit allen über den Verlustgegenstand vorhandenen Unterlagen zu uns.

Abholung:

Bei der Abholung der Fundstücke benötigen wir verschiedene Unterlagen zum Eigentumsnachweis, jedoch stets ein amtliches Ausweisdokument – Personalausweis, Reisepass, Führerschein -, eine Vollmacht für die Abholung durch Dritte sowie die Kostenerstattung (siehe Kosten).

Folgende Eigentumsnachweise müssen uns zur Aushändigung der Fundsachen vorliegen:

  • Mobiltelefon: IMEI-Nr. (Diese finden Sie auf der Verpackung oder auch dem Kaufvertrag)
  • Schlüssel: 1 Vergleichsschlüssel oder einen Nachweis über den Besitz des Sicherheitsschlüssels mit Sicherheitsnummer
  • Fahrrad: Kaufvertrag mit Rahmennummer, Versicherungsbestätigung mit Rahmennummer
  • Taschen, Rucksäcke, Einkaufstaschen: Hier werden bei der Beschreibung bewusst Informationen über Beschaffenheit oder Auffälligkeiten zurückgehalten, die nur der Eigentümer wissen kann.